Ellens Lieblingsort: das »Wilde Triebe« in Osnabrück

Das »Wilde Triebe« ist jung – genauso wie seine Besitzerinnen Hanna Börger und Sarah Irwin, die das Restaurant am 29. Juni 2012 eröffnet haben. Die beiden Köchinnen kennen sich seit Ihrer Ausbildung im Steigenberger Hotel Remarque in Osnabrück und haben sich – in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler Volker-Johannes Trieb, dessen Atelier und Werkstatt sich auf dem gleichen Grundstück befinden – nun den Traum vom eigenen Lokal erfüllt.

Am »Wilde Triebe« sind viele Dinge etwas Besonderes: Es ist in einem 150 Jahre alten Gebäude untergebracht, das kernsaniert wurde; die Möbel wurden gemeinsam mit Volker-Johannes Trieb entworfen, das Geschirr ist handgetöpfert. Hier wird sogar das eigene Wasser gezapft.

Und das Essen? Buchhändlerin Ellen Elbracht von der Buchhandlung Lesezeichen in Werther beschreibt es als »unglaublich gut« und so klingt es auch, wenn man sich die wöchentlich wechselnde Karte mit ihren kreativen Gerichten aus regionalen und saisonalen Zutaten ansieht. Wer schon am Nachmittag in den Genuss des »Wilde Triebe« kommen möchte, sollte die selbstgebackenen Kuchen probieren.

Unsere Leserin Ellen verbindet ein ganz persönliches Erlebnis mit ihrem Lieblingsrestaurant – im Garten des »Wilde Triebe« wurden die Hochzeitsfotos ihrer Tochter aufgenommen.

 

Restaurant_CI_CH_5835 Restaurant_CI_CH_5848Koechinnen_CI Kuchen_CIRestaurant_CI_CH_5803Geschirr_CI

 

Wilde Triebe, Am Sutthauser Bahnhof 5, 49082 Osnabrück

www.wilde-triebe.de

http://www.atelier-trieb.de/atelier/atelier.html

Hinterlasse eine Antwort