Ob Tee oder Kaffee – in Göppingen ist beides vom Feinsten

Leserin Julias Oasen der Ruhe sind das Teehaus Weirich und die danebenliegende Kaffeerösterei in Göppingen:

»In einem alten Fachwerkhaus in Göppingen befindet sich das kleine, aber sehr feine Teehaus. Schon beim Betreten des Lokals steigt mir der köstliche Duft verschiedenster Teesorten in die Nase. Man bekommt dort alles, was das Teeliebhaberherz begehrt. Die Chefin Frau Weirich kennt sich sehr gut mit Tee aus und hilft bei der Wahl des Tees gerne weiter. Sie reist selbst oft nach Indien oder andere Anbaugebiete und schaut sich die Teeplantagen, von denen ihr Tee kommt, an. Außerdem kann man im Teehaus nicht nur Tee kaufen, sondern man kann auch vor Ort gemütlich bei Schallplattenmusik einen Tee trinken und in den Teebüchern stöbern oder sich mit Frau Weirich unterhalten. So kann man dem Alltag für ein paar Stunden entfliehen. Mir wurde dort bewusst, dass Tee nicht nur ein Mittel gegen Erkältungen im Winter, sondern richtig lecker und vielfältig ist. Auch beim Tee isst das Auge mit! So gibt es etwa die Sorte »Red Rose«, bei dem kleine Rosenknospen mit aufgegossen werden. Ich freue mich richtig auf einen Besuch im Teehaus, da es jedes Mal etwas Neues zu entdecken gibt! Man muss dieses Flair wirklich mal erlebt haben. Es ist total entspannend und für mich wie ein Kurzurlaub.

Falls man lieber etwas anderes als Tee trinken möchte, kann man in der Kaffeerösterei, die sich ebenfalls im wunderschönen Fachwerkhaus befindet, einen frisch gerösteten Kaffee, einen Wein, Champagner oder Crémant zu sich nehmen. Besonders schön daran ist, dass man dem Kaffeeröster über die Schulter schauen und zum Beispiel sehen kann, wie die Bohnen vor dem Rösten aussehen. Die Trommelröstmaschine stammt aus den 1960er Jahren, das Kaffeerösten mit dieser Maschine erfordert Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Keine Computersteuerung gibt die Röstzeit vor, keine Warnlämpchen blinken und keine Piepsignale ertönen, wenn der Rohkaffee den richtigen Zeitpunkt für das Verlassen der Rösttrommel erreicht hat. Das entscheidet alleine derjenige, der die Maschine bedient und den Grad der Röstung überprüft. In der Familie Weirich sind es drei Familienmitglieder, die das alte Handwerk beherrschen. Übrigens hat die Kaffeerösterei schon einige Goldmedaillen der »Deutschen Röstergilde« für ihre Kaffees bekommen!

Im Winter gibt es im Teehaus und in der Kaffeerösterei neben den ganzjährig angebotenen Schokoladen-Spezialitäten leckere Lebkuchen und Plätzchen und natürlich Tee, frischen Punsch, Gewürztee und Glühwein. Im Sommer hingegen gibt es frischen Eistee in den verschiedensten Sorten, den man einfach probiert haben muss.

Wer also die Mischung aus Nostalgie und Modernem mag, ist hier goldrichtig!«

Teehaus Weirich und Göppinger Kaffeerösterei – Kaffee und Wein, Lange Str. 36, 73033 Göppingen

www.teehaus-weirich.de
www.goeppinger-kaffeeroesterei.de

Teehaus_20131107_233919_CI

Das Teehaus Weirich von außen.

 

IMG_3646_CI

So sieht die Kaffeerösterei Göppingen von innen aus.

 

Schütten_CI

Schöne, alte Kaffeeschütten machen u.a. das besondere Flair der Kaffeerösterei aus.

 

Hinterlasse eine Antwort